Chorveranstaltungen bis 2015

___________________________________________________________________________________________

SGV-Chor besucht das Altenheim “Haus am Remseck”

Am Freitag, 10.5.2013, haben sich die Sängerinnen und Sänger des SGV-Chores nach einem kurzen Einsingen in der heimischen Gemeindehalle auf den Weg nach Neckarrems gemacht. Da der Chor für dieses Jahr wegen der Erkrankung seiner Dirigentin sich keine großen chorischen Ziele setzen konnte, sind wir auf die Idee gekommen, wenigstens ein recht kurzfristiges Ziel anzusteuern – denn nur Üben um des Übens willen ist nicht Sinn eines Chores. Unter der Leitung von Peter Witte wurde so in den letzen Wochen ein buntes Programm für den Besuch im “Haus am Remsufer” zusammengestellt und einstudiert.
Um kurz nach 16 Uhr waren über 20 Heimbewohner z.T. im Rollstuhl  von den Betreuern in die Cafeteria gebracht worden. Abteilungsleiter Herbert Bura stellte den Hochdorfer Chor und seinen Dirigenten den Heimbewohnern vor – nach einer kurzen Moderation der ersten 3 Lieder durch seinen Mitsänger Emil Lehr konnte der Chor dann mit dem Lied ‘Die Welt ist voller Wunder’, ‘Uns locken die lustigen Tage’ und mit dem ‘Heimatlied’ so richtig loslegen.
Der 2. Block wurde von Anita Kulik moderiert : ‘Das Brünnlein’, ‘Weit, weit weg’ und ‘Die Spröde’ folgten mit Elan vorgetragen.
In Gedichtform hatte Brigitte Köhler ihre Moderation zu ‘Die Kleine Maria’ und ‘Die klein Mara’ verpackt, aber auch schon die Zugabe angesprochen, die brasilianische Habanera “Am Himmel, da funkeln die Sterne’.
Für die Bewohner des “Hauses am Remsufer” waren die Lieder eine herzerfrischende Unterbrechung ihres Alltages, mit viel Applaus haben sie sich dafür bei uns bedankt.

H. Bura

___________________________________________________________________________________________

SGV-Sänger werden vom Sängerkreis Mittlerer Neckar geehrt

Bei seiner Frühjahresfeier am Sonntag, 10.3.2013 in Rielingshausen ehrt der Sängerkreis wie in jedem Jahr seine Jubilare. Für Waltraud Schwarzenberger ist dies  schon die 2. Ehrung in diesem Jahr – nach der Ehrung durch den SGV für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt sie nun auch vom Deutschen Chorverband (DCV) die goldene Ehrennadel für 50-jähriges aktives Singen.

Ebenfalls vom DCV wurde der Leiter des Hochdorfer Kinderchores, Herbert Bura für seine 10 jährige Tätigkeit als Kinderchorleiter mit einer Urkunde geehrt.

Unser treuer Mitsänger Walter Bay konnte sogar für 60-jähriges aktives Singen einen Ehrenbrief des Schwäbischen Chorverbandes in Empfang nehmen.

Wir gratulieren zu diesen Ehrungen recht herzlich und wünschen weiterhin gute Stimme.

2013-Fruehjahresfeier_SGVJubilare-Amtsblatt
Walter Bay (60 Jahre); Waltraud Schwarzenberger (50 Jahre); Herbert Bura
(10 Jahre Kinderchordirigent)

Alle Sängerkreis-Jubilare

Alle 50 Sängerkreis-Jubilare

2013-Fruehjahresfeier_alte SKMN-Funktionaere
GS-Leiterin Edith Stangl; ehem Kreis-Chormeister Ingo Sautter; ehem. Vorstand Anton Klotzbücher; ehem. Presserefernt Herbert Bura; Vorständin Gaby Knorpp
___________________________________________________________________________________________

Bericht und Bilder zur Matinée vom 17. Juni 2012 in der ev. Kirche Hochdorf
www.skmn1879ev.de/bericht_291.htm

Berichte und Bilder von den letzten Veranstaltungen:
Serenade (18.7.2009) + Matinée(18.7.2010) + Adventssingen (28.11.2010)
www.skmn1879ev.de/archiv_fuer_berichte.htm

____________________________________________________________

Ausflug der Gesangsabteilung im SGV Hochdorf

Petrus hat am Samstag (22.9.2012) für die Gesangsabteilung kein besonders schönes Wetter bereitgestellt, als sich der Bus um 8.00 Uhr vom Wilhelmsplatz auf den Weg Richtung Bodensee in Bewegung setzte. Das hat aber der guten Stimmung bei den  Sängern und ihren mitfahrenden Gästen nichts ausgemacht – wie es sich für ein Gesangstruppe gehört, wurden schon bald die ersten Lieder angestimmt.

Am Rastplatz Hegau erwischten wir eine ¾ Stunde ohne Regen, die wir für ein zünftiges Vesper nutzten. Danach ging es weiter Richtung Meersburg auf die Fähre, die uns nach Konstanz-Staad übersetzte. Kurz danach erreichten wir den Parkplatz vor der Insel Mainau.

In kleinen Gruppen konnte sich die Reisegruppe dann über die Insel verteilen und nach eigenem Geschmack die herrlichen Blumen und Bäume bestaunen. Eine große Anziehungskraft hat die Schmetterlingsausstellung auf uns alle ausgeübt, auch wenn der Temperatursturz beim Betreten des Gewächshauses heftig war (besonders für die Brillenträger). Die vielen großen und in allen Farben zu beobachtenden Schmetter-linge hatten wohl die Wenigsten erwartet. So verging die Zeit auf der Insel wie im Flug und nach und nach fanden sich alle Hochdorfer gegen 16.30 Uhr beim Eingang ein, um mit dem Bus wieder die Heimfahrt anzutreten. Kurz nach Donaueschingen riss der Himmel auf und wir hatten das Wetter, das wir uns eigentlich für die Mainau gewünscht hatten – strahlenden Sonnenschein.

Gegen 19.30 Uhr waren wir wieder in Hochdorf angelangt und konnten den Tag bei gutem Essen und abschließenden Gesprächen im Gasthof „Sonne“ beschließen.

H. Bura
Abteilungsleiter

Vesperhalt am BAB-Parkplatz “HEGAU”

“HEGAU”

“HEGAU”

Überfahrt mit der Fähre von Meersburg nach Konstanz-Staad

Auf dem Weg zur Mainau

“Wo gehen wir jetzt hin???”

Gärtnerkunst auf der Insel Mainau

Blumen, Blumen, Blumen….