Geschichte des SGV Hochdorf : 1990 – 1999

Letzte Aktualisierung: 05.11.2014

1999
sgv9a

………………………………………………50 Jahre SGV Hochdorf
Am 28.2.1999 hat der SGV mit einem Festakt im Vereinsheim sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Dazu kamen im Jubiläumsjahr einige Veranstaltungen wie
– Jedermannturnier im Gomperle
– Serenade zu “120 Jahre Chorgesang ”
– Neckar-Rems-Pokal in Hochdorf
– Theaterabend im Vereinsheim
Dorfmeisterschaft mit Dorf-Olympiade
– Bürgermeisterpokal der Leichtathletik in Affalterbach
– Hofbräu-Cup

 

1998
Bei der diesjährigen Generalversammlung standen Ehrungen für besondere Verdienste an:
Stefan Pollak, seit Januar 82 zuständig für das wichtige Ressort “Finanzen” des SGV. Mit seinem Fachwissen und seiner Genauigkeit ist er der ideale Mann für diese Position. Vom WFV ist er mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet worden.
Werner Fechter war von Beginn an für die LG-Lemberg tätig. Seinem Einsatz ist es zu Verdanken, daß in Hochdorf Leichtathletik angeboten werden kann. Viele Kinder nutzen dieses interessante Angebot. Für seinen 15-jährigen Einsatz wurde Werner Fechter mit der Ehrennadel in Silber des WLSB ausgezeichnet.
Wolfgang Rackebrandt, Schriftführer und damit Mitglied der Vorstandschaft, außerdem Pressewart und Wanderleiter, erhält für 10 Jahre aktive Tätigkeit die Ehrennadel des WLSB in Bronze.
Die Vereinsgaststätte unter der Leitung von Janni Djifris erhielt die Auszeichnung “Sport- und jugendfreundliche Gaststätte” überreicht.

1996
Nach dem plötzlichen Tod unserer 2. Vorsitzenden Ilona Frey wurde Delia Raiser in dieses Amt gewählt.
Die Fußballmannschaft steigt in der Saison 96/97 in die Kreisliga B auf. Ein großen Anteil trug natürlich der Trainer Meinhard Tominski bei. Mit viel Sachverstand führte er die Mannschaft aus der untersten Klasse. Auch Frank Masin als Abteilungsleiter hat daran seinen Anteil.
Die Wanderabteilung hat Bilanz gezogen. In 14 Jahren wurden über 150 Wanderungen gelaufen.
Die Jedermänner beteiligten sich am schwäbischen Landesturnfest.
Im September wurde zum ersten Mal über das 50-jährige Jubiläum gesprochen.
Wie soll das Festjahr gestaltet werden? Der Remspokal findet 1999 auch in Hochdorf statt. Soll wieder ein Fest in der Bürgerhalle Hochberg organisiert werden?
Eine Festschrift soll entstehen.
Am 12.12. fand wieder eine außerordentliche Generalversammlung statt. Vom Amtsgericht (Vereinsregister) wurde eine Änderung des § 13 Absatz “Einladung zur Hauptversammlung durch die Presse” gefordert. Die Vereinssatzung kann ja nur durch die Generalversammlung verändert werden.
Unsere “Leichtathletikdamen” holten zum vierten Mal in Folge den Bürgermeisterpokal.
Janni Djifris übernahm die SGV Gaststätte.
Beim Kinderturnen ist rege Beteiligung: inzwischen waren es 25 Kinder, 24 Mütter und 1 Vater.
Die Nachfrage war so groß, daß eine zweite Gruppe eröffnet wurde.
In der Ausschußsitzung im März beschloß der Ausschuß die Anschaffung eines Zeltanbaus.
Im Mai beschäftigte sich der Ausschuß über das anstehende Wilhelmsplatzfest und die anstehenden Dorfmeisterschaften. Im Juli plante der Ausschuß bereits den Ablauf des Lemberg-Pokals.
Im September stand auf der Tagesordnung die Vorbereitung der Jahresfeier. Wieder ein Jahr mit vielen Veranstaltungen.
Die Fußballmannschaft steigt in der Saison 95/96 in die Kreisliga C ab.

1995
Aus Platzgründen wurden zwei Leichtmetall-Container für die Materiallagerung aufgestellt. Die Mädchen verteidigten den Bürgermeisterpokal in Affalterbach.
Die “Jedermänner” feierten ihr 10-jähriges Bestehen.
Zum Festwochenende “20 Jahre Gemeinde Remseck” war der SGV im Einsatz.
Unter dem Motto: Singende, klingende Dichterstraße des Sängerkreises Mittlerer Neckar trat den Chor im Blühenden Barock auf
Einige Vereinsmitglieder fuhren zum Gegenbesuch nach Wipfra.

1994
Im Mai fand wieder der Gemeinde Rad- und Wandertag statt. Die Fußball-Jugend übernahm die Bewirtung.
Im Juni begannen wieder die Vorbereitungen für das 2. Wilhelmsplatzfest und die Dorfmeisterschaft und -olympiade.
Im Mai fand der Hofbräu-Cup, ein internationales Radrennen statt. Für das durch Hochdorf führende Rennen übernahm der SGV die Bewirtung und stellte Streckenposten, die den Verkehr kontrollierten.
Zum ersten Mal waren ca. 25 Gäste aus Wipfra / Thüringen in Hochdorf. Alle Gäste wurden privat untergebracht. Neben dem Austausch von Gedanken kam es auch zu einem Fußball-Freundschaftsspiel.

1993
Die Reservemannschaft der Aktiven wurde Staffelmeister. Im selben Jahr erreichte die C-Jugend von 134 teilnehmenden Mannschaften die Hallenbezirksmeisterschaft.
Die Jugend-Fußballabteilung bildet mit der A–, C– und E-Jugend des SV Poppenweiler eine Spielgemeinschaft, sonst wären keine 11-er Mannschaften mehr möglich gewesen. Der Start begann mit der Saison 1994/95.
Neben dem Wettkampf des Bürgermeisterpokals finden jährlich die LG Lemberg-Waldlaufmeisterschaften statt. Dieses Jahr war der Austragungsort Hochdorf.
Ergänzend zur Dorfmeisterschaft kam der Vorschlag von Gustav Bohnert, die Dorfmeisterschaft mit der “Dorfolympiade” zu erweitern. Die Dorfolympiade soll eine originelle und sportliche Herausforderung werden. Folgende Disziplinen fanden statt: 40 Meter Lauf, Medizinball rückwärts über den Kopf werfen, Weitsprung aus dem Stand, Badminton Zielschießen und Fußballweitschuß.
Er erklärte sich bereit für die Durchführung und die notwendige Organisation.
Im August richtete der SGV den Rems-Pokal aus.
In der Leichtathletik trainierten zur Zeit ca. 130 Kinder und Jugendliche. Beim Bürgermeisterpokal erkämpften die Mädchen den ersten Platz. Die Jedermänner nahmen am Landesturnfest in Ludwigsburg teil.
Die “Jazz-Damen” und der SGV-Chor hatten ihren großen Auftritt bei der “IGA”, der Internationalen Gartenausstellung in Stuttgart.
Herr Walter Schmack wurde für 20 Jahre Erster Vorsitzender geehrt. Im selben Jahr hörte der 2. Vorsitzende Walter Depner nach 15 Jahren auf. Sein Amt übernahm Ilona Frey.
Das Stimmrecht, gleichzeitig auch die Vollmitgliedschaft, wurde auf 16 Jahre festgelegt.
Der Vorsitzende gab einen Bericht über Wipfra in Thüringen.

1992
Im Januar ist folgender Stand für das geplante Wilhelmsplatzfest: 13 Vereine wollen sich beteiligen, 7 davon mit Bewirtung. Ein weitere Besprechung folgte im März.
Zum Thema Wilhelmsplatzfest sollte jeder Verein ein anderes Essens-Angebot anbieten.
Im August wurde die Arbeitseinteilung für den Auf- und Abbau des Zeltes, die zahlreichen Helfer über die Dauer der Veranstaltung und der Einkauf Essen, Getränke und Arbeitsmittel geplant.
Am 5. und 6. September ist es nun soweit. Das erste Wilhelmsplatzfest wurde durchgeführt. Unser Vorsitzender Walter Schmack war eine treibende Kraft für dieses neue kulturelle Angebot in Hochdorf. Alle zwei Jahre geben die Hochdorfer Vereine ihr Bestes für die Bewohner. Heute ist diese Veranstaltung fester Bestandteil. Der traditionelle Jugendfasching fand wieder am Faschings-Dienstag statt.

1991
Die Sängerinnen Paula Hinderer und Emma Knecht wurden durch den Sängerkreis Mittlerer Neckar für 60 Jahre aktives Singen geehrt.
Nach einem Vorgespräch mit den Anliegern des Wilhelmplatzes trafen sich am 4.11. die Vorsitzenden der Hochdorfer Vereine. Thema war das erste Wilhelmsplatzfest im September 1992. Der Bierpreis erreicht bei der Dorfmeisterschaft die 3,00 DM – Marke.

1990
Zum ersten Mal wurde eine Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft im SGV vorgenommen. Die Mitglieder erhalten dafür eine goldene Nadel mit Brillanten. Die ersten “Nadeln mit Brilli” überreichte der Vorsitzende Walter Schmack den Herren Karl Kauffmann und Willi Kienzle.
Herr Blaschko übernahm vorübergehend das Frauenturnen. Im Mai richtete die Gesangs-abteilung ihre Serenade in der Grundschule in Hochdorf aus. Die Serenade ist inzwischen ein fester Bestandteil und ein beliebtes kulturelles Angebot in Hochdorf.
Auch die Beteiligung am traditionellen “Gemeindewandertag” ist inzwischen eine feste Größe im SGV.