„Blick auf das Zugspitzmassiv“

Änderungsdatum : 14.9.2016


Hochdorfer „Jedermänner“ auf Radtour

Bereits zum 10. Mal waren Sportler der Jedermann-Abteilung des SGV Hochdorf auf Radtour unterwegs – dieses Jahr auf dem Isartal-Radweg. Start pünktlich nach dem Verladen der 15 Räder um 08.00 Uhr nach Tourenplan in Hochdorf mit dem Bus, der uns zum Kloster Schäftlarn im Isartal brachte. Dort Start der zwei Halb- und zwei Ganztagesetappen über rund 220 km.

Von Kloster Schäftlarn ging es Isar aufwärts Richtung Bad Tölz, wo die Jedermänner im Hotel Kolberbräu ihre „Basislager“ aufschlugen. Vor dem Start zur Radtour gedachten die Jedermänner ihrem verstorbenen Kameraden Gerhard Pfeiffer mit einer Schweigeminute. Unterwegs bei wolkenbedecktem, teils sonnendurch-brochenen Himmel sorgte welliges Gelände mit Schotter- und Wurzelbelag als Teststrecke für die Stoßdämpferfunktionen der Radmaschinen und auch des menschlichen Skelettapparates. Belohnt wurde die Mühe jedoch mit gigantischen Blicken auf die Alpen. Vorbei an auf saftigen Weisen staunenden wiederkäuenden Kühen mussten auch die Pedelec-Kameraden die Grenzen von elektrounterstütztem Biken erfahren, wenn plötzliche, unvorhergesehene Geländeherausforderungen die Schaltsysteme überlisteten. Der Abend wurde genutzt zu ersten Stadterkundungen in Bad Tölz und endete mit einem schönen bayrischen Abend im Magdalenenstüble des Hotels.

Am nächsten Morgen war als Fahrziel der Walchensee geplant. Isaraufwärts, vorbei an Lengries führte die Tour über Jachenau und dann eine wunderbare Anfahrt über die Mautstraße zum Walchensee. Regenwetter konnte den bestens ausgerüsteten Jedermannssportlern nichts anhaben und pünktlich beim Eintreffen an der Waldschänke durchbrach die Sonne die Wolken und alle wurden mit wärmenden Strahlen belohnt. Die Abfahrt aus den Voralpen war dann wie im Flug – der spätsommerlich warme Nachmittag wurde wieder in Bad Tölz für Erkundungen genutzt und die Eiscafes getestet.

Am Mittwoch dann erfolgte die Anfahrt über Kochel- und Walchensee mit Bus nach Mittenwald, das Tagesprogramm sah die entspannte Isarabfahrt mit dem Rad nach Bad Tölz vor. Nach einem Rundgang im Kern von Mittenwald ging es dann in flotter Fahrt durch Wallgau, dem Wohnort von Magdalena Neuner flussabwärts, über die Brücke des Sylvensteinstausees, hinein und vorbei an der wunderbaren Wildfluss-landschaft Isartal. Der Blick auf Karwendel und Zugspitze war gigantisch und lies die Mühen des Radeln vergessen.

Am Rückreisetag ging es nach dem Auschecken nur kurze Zeit isarabwärts, dann erfolgte die Überfahrt über Schaighofen ins Loisachtal, dem die Jedermannsgruppe bei herrlichem Sonneschein bis Wolfratshausen folgte. Dort traf man wieder auf den Isarradweg, dem die Gruppe bis zum Kloster Schäftlarn führte. Dort startete der Bus nach einem Klostergebräuumtrunk zur Rückreise.

Die gute Nachricht: alle 15 Jedermänner sind gesund und wohlbehalten wieder in Hochdorf eingetroffen, jedoch begeistert von wunderbaren Landschaftseindrücken. Bei insgesamt sonnigem Wetter war die Laune super und die gute Kameradschaft an erster Stelle. Beim Abschluss im „Lembergblick“ in Poppenweiler wurde dies mit einem „Überall auf der Welt scheint die Sonne“, dem Jedermann Trinkspruchlied, bekräftigt. Die Tour wurde geplant, organisiert und geleitet von Wolf-Rüdiger Haupt sowie Waldemar Benz.

btv

Bilder von der Tour:

start-in-hochdorf1

Vor dem Start in Hochdorf am 5.9.2016

start-in-hochdorf2

Montag, 5.9.2016: Räder im Anhänger verstauen

doppelter-plattfuss

Erster Ausflug entlang der Isar mit einem doppelten ‘Platten’

Regenpause vor Lengries

Regenpause vor Lengries

Die Jedermänner am Walchensee

Die Jedermänner am Walchensee

Auf der Fahrt nach Mittenwald

Auf der Fahrt nach Mittenwald

Unser Zielort Bad-Tölz

Unser Zielort Bad-Tölz

Auf der Heimfahrt kurz vor Wolfratshausen

Auf der Heimfahrt kurz vor Wolfratshausen